top of page
Suche
  • nadjapeuckert

Braucht es wirklich noch einen Blog?

Aktualisiert: 21. Juni 2021

Mit dieser Frage habe ich mich wirklich lange Zeit rumgeschlagen. Generell bin ich eher der Typ Mensch, der seine Schritte gut überlegt und durchdenkt, bevor er sie geht. Deshalb ist es auch nicht so erstaunlich, dass ich irgendwann auf dem Weg in die Selbständigkeit insbesondere ins social media an diesem Thema angelangt bin.



Warum nun bloggen? Wie ich es eben schon erwähnt habe, denke ich gern und oft über viele Dinge nach. Dazu schreibe ich gern, hatte aber bisher selten einen Grund dies zu tun. Außer wenn ich gerade dabei bin, für das Studium an einer Hausarbeit zu schreiben. Warum also nicht das eine mit dem anderen verbinden und meine Gedanken niederschreiben und durch das Veröffentlichen in einem Blogbeitrag anderen Menschen zur Verfügung stellen?


Aber will das denn wirklich jemand lesen, was ich nun denke? Es gibt doch schon genug Blogs! Ja, es gibt wirklich viele gute Blogs, die unheimlich viele Themen bereits behandeln UND dennoch hat jede*r Blogger*in seine*ihre eigene Reichweite, die in den meisten Fällen unterschiedlich ist. So kann auch ich wieder andere Menschen erreichen.


Was ist denn auch schon "genug"? Bestimmte Themen können gar nicht oft genug angesprochen und verbreitet werden. Es muss immer und immer wieder auf bedeutende aktuelle pädagogische Themen aufmerksam gemacht werden.


Braucht es also wirklich noch einen Blog? Ich kann diese Frage inzwischen eindeutig mit "Ja, den braucht es" beantworten.


Die Entscheidung, ob er genutzt wird, liegt demnach bei den Leser*innen... Bei Ihnen selbst!

Ich bin gespannt, wie Sie sich entscheiden!


Nadja Peuckert

44 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 comentario


Ann-Kathrin Aouled Ezzine
Ann-Kathrin Aouled Ezzine
18 ago 2021

Das sehe ich auch so ! :) Jeder hat eigene Erfahrungen gemacht, so unterscheiden sich dann auch die Blogbeiträge mit vermeintlich gleichen Themen :)

Me gusta
bottom of page